Neustrelitz leben!

Vorlage - VO/2018/253  

Betreff: Schlossbergareal 2018 (S)
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:CDU Fraktion Beteiligt:DIE LINKE Fraktion
    PuLS/FDP/Grüne Fraktion
   SPD Fraktion
Beratungsfolge:
Stadtvertretung der Stadt Neustrelitz Entscheidung
01.02.2018 
26. Sitzung der Stadtvertretung der Stadt Neustrelitz geändert beschlossen   

 

Die Stadtvertretung Neustrelitz begrüßt es, dass das Land Mecklenburg-Vorpommern neben dem Schlossgarten auch den Schlossberg aufwerten und die dort noch vorhandenen Kellerräume des im Übrigen zerstörten Schlosses von Unrat und sonstigem Schadstoffen beräumen und die dort aufstehenden Bäume und Sträucher roden will.

Der Bürgermeister wird beauftragt, gegenüber dem Finanzministerium und dem BBL darauf hinzuwirken, dass die angekündigte und vorbereitete Beräumung der Schlosskeller unter Schonung der Kellerräume (Wände, Decken, Böden) durchgeführt, aber auf das Verfüllen der Kellerräume verzichtet wird. In Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege soll dann eine umfassende Bestandsaufnahme vorgenommen werden.


 

 


 

Von Seiten der Stadt Neustrelitz wird es gut geheißen, dass sich das Land Mecklenburg-Vorpommern als Eigentümerin des Schlossgartens und des Schlossbergs um eine Aufwertung dieser Grundstücke bemüht. Das Fehlen des Schlosses stellt eine erhebliche Narbe im Stadtbild dar. Ihm kommt aber eine große Bedeutung für die Geschichte der Stadt Neustrelitz und des ehemaligen Großherzogtums Mecklenburg-Strelitz zu. Die touristische Bedeutung ist nicht zu unterschätzen.

Das Land Mecklenburg-Vorpommern hat vor, die allein noch vorhandenen Reste des Schlosses, nämlich die Kellerräume von Müll, Schadstoffen und weiterem Unrat zu befreien und die Räume dann mit Fliessand zu verfüllen.

Dieses Vorhaben führte zu erheblichen Diskussionen in der Bevölkerung in Neustrelitz, Mecklenburg-Strelitz und auch ganz Mecklenburg-Vorpommern. Aus diesem Anlass lud die Stiftung Mecklenburg zu einem "Gedankenaustausch zum Schlossareal" am 29.01.2018 ein. Hierbei kamen neben zahlreichen Einwohner auch Denkmalschützer und Baufachleute zu Wort. Es wurde mehrfach die Endgültigkeit der Verfüllung der Räume mit Sand hervorgehoben. Tatsächlich würde ein solches Vorgehen zur Zerstörung der noch vorhandenen Räume führen. Die Feuchtigkeit würde in die Wände eindringen, Salz würde das Mauerwerk zersetzen.

Damit kann das vorgegebene Ziel, die Möglichkeit zur späteren Nutzung der Kellerräume, nicht erfüllt werden. Aufgabe von Denkmalschutz und Denkmalpflege ist nach § 1 Denkmalschutzgesetz Mecklenburg-Vorpommern, die Denkmale der Geschichte und Tradition zu schützen, zu pflegen, wissenschaftlich zu erforschen und auf eine sinnvolle Nutzung hinzuwirken. Stattdessen wird hier ein Denkmal zerstört und Geschichte zugeschüttet.

Die Bedeutung des Schlossberges oder ein Wiederaufbau für die Stadtentwicklung, den Tourismus und die Lebensqualität  für Stadt und Umland wurden und werden immer wieder betont. Eine sinnvolle Nutzung der denkmalgeschützten Kellerräume kann nur erfolgen, wenn die Räume erhalten und begehbar bleiben.

 

Der von der Stadtvertretung Neustrelitz, aber auch von vielen Bürgern der Stadt Neustrelitz immer wieder geäußerte und vom Land mitgetragene Wunsch, die Keller gegebenenfalls wieder zu reaktivieren und nutzbar zu machen, geht ins Leere, wenn es zur Verfüllung mit Fliessand kommt, zumal die Kosten für die Wiederberäumung dann in keinem vernünftigen Verhältnis stehen.

Auf der Grundlage der Bestandsaufnahme kann dann eine zukünftige Nutzung erarbeitet werden.

Des Bürgers Wunsch erfüllen, ist besser als verfüllen.

 

 


Finanzielle Auswirkungen abweichend vom Haushaltsplan:

 

Im laufenden Haushaltsjahr:

 

In Folgejahren:

Nein

Nein

Ja

Ja

einmalig

hrlich

 

 

Ergebnishaushalt:

Ergebnishaushalt:

Produkt / Konto:

 

 

 

Aufwendungen

 

Erträge

 

 

Aufwendungen

 

Erträge

 

Alt:

0 €

0 €

 

Alt:

0 €

0 €

 

Neu:

0 €

0 €

 

Neu:

0 €

0 €

 

 

 

Finanzhaushalt:

Finanzhaushalt:

Produkt / Konto:

 

 

Maßnahme-Nr.:

 

 

 

Auszahlungen

 

Einzahlungen

 

 

Auszahlungen

 

Einzahlungen

 

Alt:

0 €

0 €

 

Alt:

0 €

0 €

 

Neu:

0 €

0 €

 

Neu:

0 €

0 €

 

Finanzielle Mittel stehen:

auf anderem Produktkonto zur Verfügung (Deckungsvorschlag)

 

Ergebnishaushalt:

0 €

Produkt / Konto:

 

 

Finanzhaushalt:

0 €

Produkt / Konto:

 

 

Maßnahme-Nr.:

 

nicht zur Verfügung (kein Deckungsvorschlag)

 

Bemerkungen:

 


 

 

 

 

 

 

 

AUGremium
TOTagesordnung
VOVorlage
PAVertretung
AMAktenmappe
VLEVorlagenlebenslauf
FRFraktion
NIEProtokoll
BESBeschlüsse
KPSitzungsteilnehmer
NAAuszug
REARealisierung
ANAnwesenheit
 zurück   nach oben