Neustrelitz leben!

Stadtvertretung stimmt Eckpunkten des Theaterpakts zu


Die Stadtvertretung hat auf ihrer Sitzung am 28. März den Eckpunkten des mit der Landesregierung verhandelten „Theaterpakts“ für die Fortführung der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz (TOG) in kommunaler Trägerschaft die grundsätzliche Zustimmung erteilt.  Die Stadt und die anderen kommunalen Trägern werden auf dieser Grundlage weitergehende Vereinbarungen mit dem Land schließen. 

Das Land hatte im Juni 2018 ein Angebot für den eigenständigen Fortbestand der Theater unter reitet, nachdem die Fusionsabsichten sich als nicht umsetzbar erwiesen hatten. Seither wurden die Rahmenbedingungen weiter verhandelt.  Seit dem 17. Dezember 2018 liegt ein verhandeltes Papier zu den Eckpunkten der Ausgestaltung des „Theaterpakts“ für die eigenständige Fortführung der TOG vor.
Das Land und die Träger verständigten sich über die konkrete Höhe der Zuschusszahlungen in den Jahren 2018 und 2019. Diese berücksichtigen die Höhe der bislang gewährten laufenden Zuschüsse und das Vorhandensein eines strukturellen Defizits der TOG. Ebenso sind die linearen Tarifanpassungen der Jahre 2016 bis  2019 geregelt. Die vollständige Anwendung der bestehenden Flächentarifverträge erfolgt ab dem 1. Januar 2019. Eine laufende Dynamisierung der Zuschüsse um jährlich 2,5 %, die nach 2019 fortgeführt wird, ist eingeplant.

Eine Soforthilfe für das Jahr 2017 , die zu einer Nachzahlung an die TOG in Höhe von 432.000 Euro führt, ermöglichte eine  Sonderzahlung an die Beschäftigten der TOG im Dezember 2018, die in Anerkennung ihrer hohen Leistungen, bei einer tariflichen Unterbezahlung ohne Freizeitausgleich  gewährt wurde. Weiter erhielten die nach dem TVöD Beschäftigten die Nachzahlung einer leistungsorientierten Entlohnung für vergangene Jahre.

Stadt beteiligt sich an Werkstattneubau

Am Standort Neustrelitz wird eine Investition in einen Werkstattneubau geplant. Die Finanzierung von rund 2 Millionen Euro erfolgt durch das Land (1,0 Mio. Euro), die Stadt Neustrelitz (0,8 Mio. Euro aus der zu rückgestellten Zuschusserhöhung 2016/2017) und durch Eigenmittel der TOG (0,2 Mio. Euro).

Die Stadt Neubrandenburg setzt ihre zurückgestellte Zuschusserhöhung 2016/2017 in Höhe von 0,8 Millionen Euro für bauliche und technische Instandsetzungs- und Ersatzmaßnahmen sowie für theaterbezogene Ausstattungen im Schauspielhaus und in der Konzertkirche Neubrandenburg ein. Die Maßnahmen werden im Zeitraum 2019 bis 2022 realisiert.

Insgesamt streben die Träger der TOG an, mit dem Land einen langjährigen Theatervertrag, wie Theaterverträge in früheren Jahren, möglichst für den Zeitraum von zehn Jahren und mit Wirkung spätestens ab 2020 zu schließen.

Mit der Vereinbarung von Eckpunkten eines „Theaterpakts“ ist eine Fusion von Mehrspartentheatern im östlichen Landesteil abschließend abgetan. Daher sind die dazu gefassten Beschlüsse der Vertretungen aufgehoben worden.

 


Interessantes für Sie:

Strelitzer Echo

Amtliches Bekanntmachungsblatt und Bürgerinformation

Ihr Kontakt zu uns:

Pressestelle der Stadt Neustrelitz

Markt 1
17235 Neustrelitz

Telefon: 03981 253-110
Fax: 03981 253-253
E-Mail: presse@neustrelitz.de

Ihre Ansprechpartner:

Petra Ludewig

Pressereferentin
Telefon: 03981 253-110
E-Mail: presse@neustrelitz.de
 zurück   nach oben