Ihre Nachricht wurde erfolgreich versandt.
Okay

„Gemeinsam durch die Krise – Wie bleiben Wohnen und Energie bezahlbar?“

Bündnis #unteilbar – Solidarisches Neustrelitz lädt zum Bürgerdialog mit Stadtwerken und Wohnungswirtschaft ein

Das Bündnis #unteilbar – Solidarisches Neustrelitz lädt mit Unterstützung der Partnerschaft für Demokratie in Neustrelitz am Donnerstag, dem 26. Januar 2023, zu einem Bürgerdialog zum Thema „Gemeinsam durch die Krise – Wie bleiben Wohnen und Energie bezahlbar?“ ein.

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine dauert nun fast ein Jahr und die Energieversorgung und das Wohnen sowie gestiegene Lebenshaltungskosten belasten private und öffentliche Haushalte. Gemeinden und Landkreise bereiten sich auf Notfalllagen entsprechende Bürgerinformationen vor. Die Menschen fragen sich: Wo soll das enden? Kann ich Miete und Nebenkosten zukünftig noch bezahlen? Was kommt noch? Und was planen meine Versorger?
Auf der Veranstaltung können Bürgerinnen und Bürger mit den Stadtwerken und der Wohnungswirtschaft darüber ins Gespräch kommen und ihre Fragen stellen. Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr in der Aula der Integrierten Gesamtschule „Walter Karbe“, Lessingstraße 27.

Gesprächspartner sind vonseiten der Stadtwerke Neustrelitz Geschäftsführer Frank Schmetzke und der Abteilungsleiter Vertrieb/Abrechnung Michael Reinstein sowie vonseiten der Wohnungswirtschaft die Geschäftsführer Dirk Walde (MWG Neustrelitz), Frank Weißbach (GWG Neustrelitz) und Uwe Engelmann (Neustrelitzer Wohnungsgesellschaft neuwo).

Die Moderation übernehmen Claudia Domröse und Robert Greszko vom Landeszentrum für erneuerbare Energien Neustrelitz (Leea).

Anliegen des Bündnisses Bündnis #unteilbar – Solidarisches Neustrelitz und der Partnerschaft für Demokratie in Neustrelitz ist ein menschliches und solidarisches Miteinander, das niemanden zurücklässt und Sorgen und Nöte ernst nimmt.