Neustrelitz leben!

Bauarbeiten in der Schlosskirche


In der Schlosskirche haben die nächsten Bau- und Restaurierungsarbeiten begonnen. Bis Ende März erhält der Kirchenraum einen neuen Fußboden. Auf rund 400 m2 wird ein versiegelter und geschliffener grauer Zementestrich eingebaut. Mit der neuen Oberfläche verbessern sich die Ausstellungsbedingungen in der Plastikgalerie weiter. Gehbehinderte Besucher und Rollstuhlfahrer können den dann Raum barrierefrei nutzen. Außerdem wird der Kassenraum gefliest. Das Muster der Fliesen orientiert sich an dem Bestand, der im Altarbereich sichtbar ist.

Weitere Restaurierungen sind an der Fassade der Kirche vorgesehen. Dort werden unter anderem Formsteine ausgetauscht und Fugen geschlossen, die durch Witterungseinflüsse in Mitleidenschaft gezogen sind. Die Arbeiten sind aufwändig, weil die speziellen „Buttel“-Steine einzeln vermessen und hergestellt werden müssen. Am Hauptportal steht die Restaurierung der Evangelisten-Figuren und deren Aufhängung bevor. Zurzeit wird die Ausschreibung der Arbeiten vorbereitet. Für die Arbeiten an der Fassade wird die Kirche eingerüstet werden. Die Stadt Neustrelitz sorgt als Eigentümerin der Schlosskirche seit Jahren beständig für den Erhalt des bedeutenden Gebäudes, das als Hauptwerk Friedrich Wilhelm Buttels in der Residenzstadt gilt.

Auch das Schlosskirchenumfeld vom Parkplatz an der Tiergartenstraße bis zum Schlossberg soll einschließlich der Stellplatzanlage neu gestaltet werden. Der Schwanenteich wird entschlammt und  neu bepflanzt. Sichtachsen werden frei geschnitten. Im Februar wurden hinter der Kirche bereits vorbereitenden Fällarbeiten abgeschlossen.  Wie Dezernent Karsten Rohde im Ausschuss für Stadtentwicklung und Bau informierte, muss die Ausschreibung für die Teichentschlammung mangels wirtschaftlicher Angebote wiederholt werden. Aus Gründen des Naturschutzes werden die Arbeiten im und am Schwanenteich damit erst im Herbst beginnen können.

Das Vorhaben „Schlosskirche/Schwanenteich“ wird durch die Europäische Union im Rahmen des EFRE-Programms gefördert.  Die Investition umfasst insgesamt rund 740.000 Euro.


Interessantes für Sie:

Strelitzer Echo

Amtliches Bekanntmachungsblatt und Bürgerinformation

Ihr Kontakt zu uns:

Pressestelle der Stadt Neustrelitz

Markt 1
17235 Neustrelitz

Telefon: 03981 253-110
Fax: 03981 253-253
E-Mail: presse@neustrelitz.de

Ihre Ansprechpartner:

Petra Ludewig

Pressereferentin
Telefon: 03981 253-110
E-Mail: presse@neustrelitz.de
 zurück   nach oben