Neustrelitz leben!

Demokratie leben: Raum für Gedanken in Neustrelitz


In der kommenden Woche findet an zwei Termine eine „Kunstintervention“ im öffentlichen Raum in Neustrelitz statt. Die Künstlerin Kathrin Ollroge kommt mit dem „Raum für Gedanken“ hierher, um mit Bürgerinnen und Bürgern vor Ort über unsere Demokratie und die Möglichkeiten zur Beteiligung zu sprechen. Dabei geht es um Fragen, wie z.B. „Warum gehe ich wählen?“ oder „Wählen – lohnt sich das überhaupt?“. Das Projekt wird von der Partnerschaft für Demokratie Neustrelitz im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“ unterstützt.

Der Raum für Gedanken ist an folgenden Tagen in Neustrelitz:

- am Mittwoch, 05.07.2017, 11-17 Uhr, am Einkaufszentrum Kiefernheide – vor den ehemaligen Geschäftsräumen von Yanni’s Eis

- am Samstag, 08.07.2017, ab 14 Uhr, beim Festival „Jugend rockt“


Zum Hintergrund:

Der „Raum für Gedanken“ reist durch verschiedene Orte Deutschlands, um Ansichten zu aktuellen Herausforderungen des gemeinschaftlichen Zusammenlebens in Wort und Bild zusammenzutragen und aktuelle Themen unserer Zeit aufzugreifen. Die Fotokünstlerin Kathrin Ollroge lädt Bewohner der bereisten Orte in den „Raum für Gedanken“ ein, um Gedanken in Bezug auf Nachbarschaft, Zuwanderung, Gemeinschaft und Familie mit dem Fokus auf gesellschaftliche Teilhabe im lokalen Kontext der Bewohner aufzunehmen. Der Raum ist mit Sitzelementen, einer Schreibmaschine und Erfrischungen bestückt und lädt zum Austausch ein.  

Der Fokus für die Durchführung in Neustrelitz soll auf Gedanken zur Wahlbeteiligung liegen. Die BürgerInnen in Neustrelitz sind eingeladen, ihre eigenen Gedanken und Ideen zum Thema Wahlbeteilung und politische Teilhabe zu äußern. Die kurzen, anonymen Statements werden von der Künstlerin Kathrin Ollroge aufgeschrieben und sichtbar gemacht. Sie werden zeitversetzt als Anregung zum Nachdenken und zur Kommunikation über das eigene, sich verändernde Lebensumfeld um die Außenwände des Raumkörpers herum während der Projektdurchführung angebracht. 
Ziel ist die Erreichung und Anbindung der Bewohner zur Stärkung der demokratischen Teilhabe über eine Intervention im öffentlichen Raum.
Warum gehe ich wählen; was bedeutet es, ein Stimmrecht zu haben; zählt meine Stimme; wie kann ich mich für die Gemeinschaft, in der ich lebe, engagieren und Ideen zur Verbesserung des gemeinschaftlichen Miteinanders entwickeln und transportieren?
In welcher Form kann das wiederum die Gemeinschaft beeinflussen?
Die Aktion soll Anregungen zum Nachdenken darüber schaffen, sich selbstbestimmt in heimatliche Gemeinschaft einzubringen. Sie verfolgt das Ziel, Beispiele demokratischer Teilhabe aufzuspüren und einen frischen Blick auf die umgebenden Nachbarschaften zu lenken und anzuregen, eigene Wege zu finden, am gesellschaftlichen Miteinander selbstbestimmt teilzunehmen.  

Ein kleiner Videobeitrag ist auf www.raum-fuer-gedanken.com zu finden. Der Schwerpunkt der Umsetzung liegt in diesem Jahr auf Mecklenburg-Vorpommern und auf Lebenswelten der Menschen, insbesondere der Jugendlichen. Das Projekt wurde gerade im Amt Krakow Am See durchgeführt und die Planung für die Umsetzung in Wolgast und dem Amt Am Peenestrom sind im Gange. Die gesammelten Texte und Fotografien werden nach Projektabschluss für eine Publikation aufbereitet. 

Kathrin Ollroge, Künstlerin
Telefon 0157 30760824


Interessantes für Sie:

Strelitzer Echo

Amtliches Bekanntmachungsblatt und Bürgerinformation

Ihr Kontakt zu uns:

Pressestelle der Stadt Neustrelitz

Markt 1
17235 Neustrelitz

Telefon: 03981 253-110
Fax: 03981 253-253
E-Mail: presse@neustrelitz.de

Ihre Ansprechpartner:

Petra Ludewig

Pressereferentin
Telefon: 03981 253-110
E-Mail: presse@neustrelitz.de
 zurück   nach oben