Neustrelitz leben!

Sonderausstellung "Wende in Neustrelitz" im Stadtmuseum


Eine neue Sonderausstellung im Stadtmuseum zum Thema die "Die Wende in Neustrelitz" zeigt überblicksartig die wichtigsten Wegmarken und Akteure, der von Hoffnungen und Freude, aber auch von Ängsten und Enttäuschungen geprägten Jahre 1989 und 1990. Dazu dienen in erster Linie Fotos, Originaldokumente und Zeitungsmaterial. Das Bild wird ergänzt durch zum Teil erstmals zur Verfügung stehende Video- und Tonsequenzen sowie Lesestoff. Die Besucher dürfen unter anderem neugierig sein auf einen Beitrag des französischen Fernsehens über Neustrelitz im November 1989, von dessen Existenz hier zwar viele wussten, den bisher aber kaum jemand gesehen hat. Ausgestrahlt wurde der Film, jetzt Teil der Ausstellung, am 17. November 1989. Die Neustrelitzer Ereignisse werden darüber hinaus in Beziehung zu Gesamtentwicklung gestellt.
Dankenswerterweise stand für die Ausstellungsvorbereitung auch der umfangreiche Fundus der Geschichtswerkstatt des Kulturrats e.V. zur Verfügung. Die Schau richtet sich an Neustrelitzer und Gäste und möchte vor allem Schüler und Jugendliche ansprechen.
Geöffnet ist die Schau in der Schloßstraße 3 bis zum 31. Dezember, dienstags bis sonntags von 11 bis 16 Uhr.
Anmeldungen von Führungen sind unter Email: museum@neustrelitz.de oder Tel. 205874 möglich. 

Am 9. Dezember wird im Rahmen der Ausstellung um 19 Uhr zu einem Erzählcafé ins Museum eingeladen. Gesprochen wird dann über das Thema "Jugend-Bildung-Schulwesen. Was ist aus den Idealen der Wendezeit geworden"?


Interessantes für Sie:

Strelitzer Echo

Amtliches Bekanntmachungsblatt und Bürgerinformation

Ihr Kontakt zu uns:

Pressestelle der Stadt Neustrelitz

Markt 1
17235 Neustrelitz

Telefon: 03981 253-110
Fax: 03981 253-253
E-Mail: presse@neustrelitz.de

Ihre Ansprechpartner:

Petra Ludewig

Pressereferentin
Telefon: 03981 253-110
E-Mail: presse@neustrelitz.de
 zurück   nach oben