Neustrelitz leben!

Radweg nach Wokuhl in Nutzung genommen


Der Mecklenburgische Seen-Radweg ist im Abschnitt zwischen Neustrelitz
(Domjüchsee) und Wokuhl ein gutes Stück attraktiver geworden. Mitte
Juni trafen sich Radgruppen aus Neustrelitz und den Nachbargemeinden,
um in Anwesenheit der Bürgermeister Andreas Grund (Neustrelitz) und
Longin Schöler (Wokuhl-Dabelow) die Erneuerung der Trasse zu feiern.
Gemeinsam hatten die Stadt und das Amt Neustrelitz-Land die Oberfläche
verbessert und den Wegeverlauf dem Gelände angepasst. Dabei wurden auch
die größten Steigungen wurden durch Bodenabträge und – auffüllungen
beseitigt. Zwischen Domjüchsee und Fürstensee wurde der Radweg an die
Trasse der Kreisstraße gelegt. Der gesamte 6500 Meter lange und zwei
Meter breite Weg erhielt eine Schwarzdecke. Im November 2008 hatten die
Bauarbeiten begonnen. Bauausführende Firma war Strabag Neubrandenburg.
Die Planung lag in den Händen des Ingenieurbüros Strelitz Neustrelitz.
Die Baukosten betrugen 460000 Euro und wurden zu 78 Prozent von der
Stadt Neustrelitz und zu 22 Prozent vom Amt Neustrelitz-Land getragen.
Rund 327000 Euro stellte das Landesförderinstitut als Fördermittel zur
Verfügung.
Für die Eingriffe in die Natur waren gesetzlich geforderte
Ausgleichsmaßnahmen vorzunehmen. Dazu zählen der Abriss des
Sanitärgebäudes in der ehemaligen Ferienanlage Fürstensee und der
Ausbau eines alten Kellers in der Bürgerhorst zu einem
Fledermausquartier. Außerdem wurden an der Umgehungsstraße nahe der
Dr.-Schwentner-Straße 1000 Bäumchen und 1000 weitere Gehölze gepflanzt.

Interessantes für Sie:

Strelitzer Echo

Amtliches Bekanntmachungsblatt und Bürgerinformation

Ihr Kontakt zu uns:

Pressestelle der Stadt Neustrelitz

Markt 1
17235 Neustrelitz

Telefon: 03981 253-110
Fax: 03981 253-253
E-Mail: presse@neustrelitz.de

Ihre Ansprechpartner:

Petra Ludewig

Pressereferentin
Telefon: 03981 253-110
E-Mail: presse@neustrelitz.de
 zurück   nach oben