Neustrelitz leben!

Daniel-Sanders-Preis für Gundula Tschepego


Mit dem Daniel-Sanders-Kulturpreis des Landkreises Mecklenburg-Strelitz 2009 ist Gundula Tschepego aus Neustrelitz ausgezeichnet worden. Auf dem Jahresempfang des Landkreises am 7. Mai erhielt sie den Preis von der amtierenden Landrätin, Ingrid Sievers und Kreistagspräsident Christoph Poland überreicht. Die Laudatio hielt Hannelore Raemisch, Vorsitzende des Kulturrates Neustrelitz e.V.
Sie würdigte die Preisträgerin als Mitbegründerin des „Neustrelitzer Kulturrates e.V.“ Seit 1993 arbeitet Gundula Tschepego ehrenamtlich im Vorstand des „Vereins für Kultur und Kommunikation – Sozio-Kulturelles Zentrum Alte Kachelofenfabrik e.V.“(VfKK) und im Kuratorium der Annalise-Wagner-Stiftung mit. Völkerverständigung lebt sie seit mehreren Jahrzehnten. Gundula Tschepego betreut im VfKK verschiedene Projekte, führt das Pressearchiv, kümmert sich um die finanziellen Zuschüsse für den Verein und vieles mehr. Sie ist maßgeblich an der Gestaltung des herausragenden Filmprogramms beteiligt, das mehrmals durch den deutschen Kinematheksverbund mit Spitzenpreisen ausgezeichnet wurde.
Gundula Tschepego war Mitinitiatorin und Betreuerin der „Großen Lesung: Uwe Johnson – Jahrestage“. Mit großer Hingabe hat sie dafür gesorgt, dass Interessierten aus der Region die Literatur aus Finnland. Estland, Lettland, Litauen, Weißrussland, Polen, Ukraine, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Ungarn und Bulgarien näher gebracht wurden.
Im September 2008 wurde eine neue Lesereihe „Ein Zeitalter wird besichtigt“ begonnen. Seit Jahren ist Gundula Tschepego aktiv für diesen kulturellen Schwerpunkt des VfKK e.V., der in etwa 200 Veranstaltungen Tausenden Literatur nahe gebracht hat.
Der Stiftungszweck der Annalise-Wagner-Stiftung „die weitere Aufarbeitung der mecklenburgischen Kulturgeschichte zu unterstützen und zu fördern“ und die Arbeitsaufgaben im Karbe-Wagner-Archiv sind eng miteinander verbunden. Die „Neue Schriftenreihe des Karbe-Wagner-Archivs“ (6 Bände) sind dank ihrer Initiative erschienen.
Ausdruck des überdurchschnittlichen Engagements ist ebenfalls die Herausgabe des handgeschriebenen Manuskriptes von „Walter Karbes Kulturgeschichte des Landes Stargard von der Eiszeit bis zur Gegenwart“. „Durch dieses, für Frau Tschepego selbstverständliche verantwortungsvolle ehrenamtliche, Arbeiten, ihren humanistischen Geist und ihre Weltoffenheit bestimmt sie das kulturelle Leben in der Kreisstadt Neustrelitz und darüber hinaus maßgeblich mit“ hieß es in der Laudatio.
Der Daniel-Sanders-Kulturpreis wurde zum elften Mal verliehen. Er ist mit 5200 Euro dotiert.

Interessantes für Sie:

Strelitzer Echo

Amtliches Bekanntmachungsblatt und Bürgerinformation

Ihr Kontakt zu uns:

Pressestelle der Stadt Neustrelitz

Markt 1
17235 Neustrelitz

Telefon: 03981 253-110
Fax: 03981 253-253
E-Mail: presse@neustrelitz.de

Ihre Ansprechpartner:

Petra Ludewig

Pressereferentin
Telefon: 03981 253-110
E-Mail: presse@neustrelitz.de
 zurück   nach oben