Neustrelitz leben!

Bürgerbeteiligung

Bekanntmachungen der Stadt Neustrelitz


Öffentliche Auslegung des Entwurfs der 4. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Neustrelitz

Der Flächennutzungsplan (F-Plan) der Stadt Neustrelitz soll geändert werden. Diese vierte Änderung steht im Zusammenhang mit der Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 72/16 „PV-Anlage westlich der Bahnlinie Neustrelitz-Berlin“ und betrifft ein bislang als Flächen für die Landwirtschaft dargestelltes, ca. 6 ha großes Gebiet südlich des Stadtteils Strelitz-Alt im Bereich der Pfarrwiesen, für das nunmehr ein Sondergebiet für Sonnenenergie vorgesehen ist.
Der Entwurf dieser vierten Änderung des F-Plans und die Begründung mit dem Umweltbericht sowie die wesentlichen bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen liegen in der Zeit vom 28.02. bis einschließlich zum 29.03.2018 in der Stadtverwaltung Neustrelitz, Stadthaus, W.-Riefstahl-Platz 3, im Foyer des Dezernats für Stadtentwicklung und Bau (2. Obergeschoss) während folgender Dienstzeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus:
- Montag, Mittwoch und Donnerstag jeweils 7.15 – 16.00 Uhr,
- Dienstag 7.15 – 18.00 Uhr und
- Freitag 7.15 – 12.30 Uhr.

Folgende umweltbezogenen Informationen sind verfügbar und Bestandteil der Auslegungsunterlagen:

Aussagen zur öffentlichen Sicherheit und Ordnung, Gesundheit, insbesondere zu Auswirkungen von Reflexionen von Photovoltaikmodulen (Blendgutachten) und zur Wahrung der Sicherheit des öffentlichen Verkehrs (dazu insbesondere Blendgutachten der Firma PI Photovoltaik Institut Berlin AG vom 04.01.2018; Stellungnahme des Eisenbahn-Bundesamtes vom 24.10.2017; Stellungnahme der Deutschen Bahn AG vom 08.12.2017)

Aussagen zu Schutzgebieten, Biotopen und zum Lebensraumpotential des Plangebiets für Reptilien, Insekten, Amphibien, Fledermäuse und Vögel
(dazu insbesondere: Begründung zur 4. Änderung des F-Plans, Umweltbericht, FFH-Vorprüfung, Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP); Stellungnahme des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte vom 05.11.2017)

Informationen zur Einordnung des bestehenden Landschaftsbildes, zum Vorhandensein verschiedener Geländearten. (dazu insbesondere: Begründung zur 4. Änderung des F-Plans, Umweltbericht; Blendgutachten der Firma PI Photovoltaik Institut Berlin AG; Stellungnahme des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte vom 27.11.2017; Stellungnahme des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte vom 05.11.2017)

Aussagen und Hinweise zu den am Vorhabenstandort vorzufindenden Grundwasserhorizont, zum Grundwasserstand, zu Gräben und deren Verbindung zu natürlichen Gewässern, zu möglichen Stauungen, Überschwemmungen, geplanten Renaturierungsmaßnahmen im Moorgebiet sowie zu den Auswirkungen des Vorhabens auf die Bodendurchlässigkeit. (dazu insbesondere: Begründung zur 4. Änderung des F-Plans, Umweltbericht; Stellungnahme des Wasser- und Bodenverbandes „Obere Havel/Obere Tollense“ vom 10.11.2017; Stellungnahme der Stadtwerke Neustrelitz GmbH vom 20.01.2017; Stellungnahme der Deutschen Bahn AG vom 08.12.2017; Stellungnahme des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte, Stellungnahme des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte vom 05.11.2017)   

Aussagen bzw. Hinweise zu den am Vorhabenstandort vorzufindenden natürlichen Bodenarten sowie zur Bodenqualität einschließlich der Bodenversiegelung, Altlasten und Bodenverunreinigungen sowie zur Bodennutzung. (dazu insbesondere: Begründung zur 4. Änderung des F-Plans, Umweltbericht; Stellungnahme des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte vom 05.11.2017; Stellungnahme des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte vom 27.11.2017)

Informationen zu Klimafunktionen und der Luftqualität im Vorhabengebiet sowie zu den Auswirkungen der Entwässerung des Moorbodens auf das Klima; Aussagen zu den Auswirkungen der Planung (dazu insbesondere: Begründung zur 4. Änderung des F-Plans, Umweltbericht; Stellungnahme des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte vom 05.11.2017)

Informationen zu Belangen der Baudenkmal- und Bodendenkmalpflege sowie der denkmalschutzrechtlichen Situation, zum Brandschutz. zu Bahnbetriebs- und Telekommunikationsanlagen sowie der Versorgungsanlagen für das Trinkwasser (dazu insbesondere: Begründung zur 4. Änderung des F-Plans, Umweltbericht; Stellungnahme des Eisenbahn-Bundesamtes vom 24.10.2017; Stellungnahme der Deutschen Bahn AG vom 08.12.2017; Stellungnahme des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte vom 27.11.2017).

Während der Auslegungsfrist können von Jedermann Stellungnahmen zu dem Entwurf schriftlich oder während der Sprechzeiten mündlich zur Niederschrift (im Amt für Stadtplanung und Grundstücksentwicklung) abgegeben werden. Nicht fristgemäß abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die vierte Änderung des F-Plans unberücksichtigt bleiben. Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes (UmwRG) in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 UmwRG gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 UmwRG mit alllen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

 


4. Änderung FNP Entwurf

Begründung

Blendgutachten

Anlage Umweltbericht Biotope

Anlage Umweltbericht Maßnahmen

Umweltrelevante Stellungnahmen

 

 Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplans Nr. 72/16 „PV-Anlage westlich der Bahnlinie Neustrelitz-Berlin“

 

Die Stadt Neustrelitz erarbeitet derzeit einen Bebauungsplan (B-Plan) für eine Teilfläche westlich der Bahnlinie Neustrelitz-Berlin südlich des Stadtteils Strelitz-Alt im Bereich der Pfarrwiesen. Der Entwurf dieses B-Plans mit der Nr. 72/16 und der Bezeichnung „PV-Anlage westlich der Bahnlinie Neustrelitz-Berlin“ und die Begründung mit dem Umweltbericht sowie die wesentlichen bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen liegen in der Zeit  vom 28.02. bis einschließlich zum 29.03.2018 in der Stadtverwaltung Neustrelitz, Stadthaus, W.-Riefstahl-Platz 3 im Foyer des Dezernats für Stadtentwicklung und Bau (2. Obergeschoss) während folgender Dienstzeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus:

- Montag, Mittwoch und Donnerstag jeweils 7.15 – 16.00 Uhr,
- Dienstag 7.15 – 18.00 Uhr und

- Freitag 7.15 – 12.30 Uhr.

Folgende umweltbezogene Informationen sind verfügbar und Bestandteil der Auslegungsunterlagen:

Aussagen zur Wahrung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, Gesundheit, insbesondere hinsichtlich der Auswirkungen von Reflexionen von Photovoltaikmodulen (Blendgutachten) und der Sicherheit des öffentlichen Verkehrs (dazu insbesondere Blendgutachten der Firma PI Photovoltaik Institut Berlin AG; Stellungnahme des Eisenbahn-Bundesamtes vom 19.12.2016; Stellungnahme der Deutschen Telekom Technik GmbH vom 09.01.2017; Stellungnahme der Stadtwerke Neustrelitz GmbH vom 20.01.2017; Stellungnahme der Deutschen Bahn AG vom 25.01.2017)

Aussagen zum Lebensraumpotential des Plangebiets für Reptilien, Insekten, Amphibien, Fledermäuse und Vögel (dazu insbesondere: Begründung zum B-Plan, Umweltbericht, FFH-Vorprüfung vom, Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP); Stellungnahme des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte vom 03.02.2017)

Informationen zu vorhandenen Biotopen, zum Bestehen von Wäldern und zu forstlichen Anforderungen, zu geschützten Pflanzenarten und Vegetation sowie zur Bedeutung der Vorhabenfläche als Habitat für geschützte Wildkräuter und sonstige Pflanzen. (dazu insbesondere: Begründung zum B-Plan, Umweltbericht, FFH-Vorprüfung, Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP), Stellungnahme des Forstamtes Neustrelitz vom 13.01.2017; Stellungnahme des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte vom 03.02.2017)

Informationen zur Einordnung des bestehenden Landschaftsbildes, zum Vorhandensein verschiedener Geländearten (dazu insbesondere: Begründung zum B-Plan, Umweltbericht, Blendgutachten der Firma PI Photovoltaik Institut Berlin; Landesplanerische Stellungnahme des Amts für Raumordnung und Landesplanung Mecklenburgische Seenplatte vom 12.01.2017; Stellungnahme des Forstamtes Neustrelitz vom 13.01.2017; Stellungnahme des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte vom 03.02.2017; Stellungnahme des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte vom 03.02.2017)

Aussagen und Hinweise zu den am Vorhabenstandort vorzufindenden Grundwasserhorizont, zum Grundwasserstand, zu Gräben und deren Verbindung zu natürlichen Gewässern, zu möglichen Stauungen, Überschwemmungen, geplanten Renaturierungsmaßnahmen im Moorgebiet sowie zu den Auswirkungen des Vorhabens auf die Bodendurchlässigkeit. (dazu insbesondere: Begründung zum B-Plan, Umweltbericht, Stellungnahme des Wasser- und Bodenverbandes „Obere Havel/Obere Tollense“ vom 20.12.2016; Stellungnahme der Stadtwerke Neustrelitz GmbH vom 20.01.2017; Stellungnahme des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte vom 03.02.2017; Stellungnahme des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte vom 03.02.2017; Stellungnahme des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte als untere Wasserbehörde vom 19.06.2017)

Aussagen bzw. Hinweise zu den am Vorhabenstandort vorzufindenden natürlichen Bodenarten sowie zur Bodenqualität einschließlich der Bodenversiegelung, Altlasten und Bodenverunreinigungen sowie zur Bodennutzung (dazu insbesondere: Begründung zum B-Plan, Umweltbericht; Stellungnahme des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte vom 03.02.2017, Stellungnahme des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte vom 03.02.2017)

Informationen zu Klimafunktionen und der Luftqualität im Vorhabengebiet sowie zu den Auswirkungen der Entwässerung des Moorbodens auf das Klima; (dazu insbesondere: Begründung zum B-Plan, Umweltbericht; Stellungnahme des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte vom 03.02.2017)

Informationen zu Belangen der Baudenkmal- und Bodendenkmalpflege sowie der denkmalschutzrechtlichen Situation; Informationen zum Brand- und Katastrophenschutz. Informationen zu Bahnbetriebs- und Telekommunikationsanlagen sowie der Versorgungsanlagen für das Trinkwasser; (dazu insbesondere: Begründung zum B-Plan, Umweltbericht; Stellungnahme des Eisenbahn-Bundesamtes vom 19.12.2016; Stellungnahme der Deutschen Telekom Technik GmbH vom 09.01.2017, Stellungnahme des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern vom 03.01.2017; Stellungnahme des Eisenbahn-Bundesamtes vom 19.12.2016; Stellungnahme der Deutschen Telekom Technik GmbH vom 09.01.2017; Stellungnahme des Landesamtes für zentrale Aufgaben und Technik der Polizei, Brand- und Katastrophenschutz Mecklenburg-Vorpommern vom 19.01.2017; Stellungnahme der Stadtwerke Neustrelitz GmbH vom 20.01.2017; Stellungnahme der Deutschen Bahn AG vom 25.01.2017; Stellungnahme des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte vom 03.02.2017; Stellungnahme des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte als untere Wasserbehörde vom 19.06.2017)

Während der Auslegungsfrist können von Jedermann Stellungnahmen zu dem Entwurf schriftlich oder während der Sprechzeiten mündlich zur Niederschrift (im Amt für Stadtplanung und Grundstücksentwicklung) abgegeben werden. Nicht fristgemäß abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den B-Plan unberücksichtigt bleiben.

 

                                                                                              Grund

                                                                                             Bürgermeister

 

 B-Plan Nr. 72/16

Begründung

Blendgutachten

Anlage Umweltbericht Biotope

Anlage Umweltbericht Maßnahmen

Umweltrelevante Stellungnahmen

Interessantes für Sie:

Im Bürgerdialog

Die Stadtverwaltung freut sich auf Ihre Hinweise und Fragen!

Leitbild Neustrelitz

Ziele unserer Stadtentwicklung

Neubau, Umbau und Sanierung in Neustrelitz

Ratgeber für Bauherren

Ihr Kontakt zu uns:

Amt für Stadtplanung und Grundstücksentwicklung

Wilhelm-Riefstahl-Platz 3
17235 Neustrelitz

Telefon: 03981 253-312
E-Mail: stadtplanung@neustrelitz.de

Ihre Ansprechpartner:

Axel Zimmermann

Leiter des Amtes für Stadtplanung und Grundstücksentwicklung
Telefon: 03981 253-312
Fax: 03981 2396875
E-Mail: stadtplanung@neustrelitz.de

Josefin Forberger

Mitarbeiterin Amt für Stadtplanung und Grundstücksentwicklung
Telefon: 03981 253-313
E-Mail: stadtplanung@neustrelitz.de
 zurück   nach oben