Neustrelitz leben!

Information und Diskussion: Wie sicher ist Afghanistan?


Sich informieren und diskutieren kann man am Mittwoch, 15. Februar, um 19 Uhr im Borwinheim zur Lage in Afghanistan. 

Referentin an diesem Abend ist Friederike Stahlmann. Die Forscherin vom Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung (Halle/Saale) ist eine profunde Kennerin des Landes. Friederike Stahlmann hat längere Zeit in Afghanistan gelebt und geforscht. Heute arbeitet sie unter anderen als Gutachterin für britische Gerichte zu Afghanistanfragen.

Vor Ort ist zudem Ernst-Ludwig Iskenius von der Organisation Internationale Ärzte zur Verhinderung eines Atomkrieges/Ärzte und Ärztinnen in sozialer Verantwortung (www.ippnw.de/soziale-Verantwortung ). Er ist Ansprechpartner für das Netzwerk „Afghanistan - nicht sicher“ in Mecklenburg –Vorpommern.

Der "Krieg gegen den Terror" in Afghanistan unter Beteiligung auch deutscher Soldaten dauert bereits mehr als 15 Jahre an. Die Zahl der Opfer und Vertriebenen steigt jedoch von Jahr zu Jahr. Regelmäßig werden die Menschen in dem Land von verheerenden Terroranschlägen heimgesucht. Doch wenn nicht gerade das deutsche Konsulat betroffen ist, erfährt man über die vielfältigen tödlichen Gefahren, denen Afghanen im Alltag schutzlos ausgeliefert sind, in der deutschen Öffentlichkeit kaum etwas. Was bedeutet es also, wenn die Rede von „sicheren Gebieten“ in Afghanistan ist? Juristisch werden damit Abschiebungen nach Afghanistan begründet. Doch wie ist die Realität? Erwarten die Menschen, die Deutschland deshalb wieder verlassen müssen, auch tatsächlich sichere Verhältnisse?

Finanziell unterstützt wird der Informationsabend im Borwinheim von der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Strelitzer Land und der Ökumenischen Arbeitsstelle Flüchtlingsarbeit des Kirchenkreises Mecklenburg.



Interessantes für Sie:

Strelitzer Echo

Amtliches Bekanntmachungsblatt und Bürgerinformation

Ihr Kontakt zu uns:

Pressestelle der Stadt Neustrelitz

Markt 1
17235 Neustrelitz

Telefon: 03981 253-110
Fax: 03981 253-253
E-Mail: presse@neustrelitz.de

Ihre Ansprechpartner:

Petra Ludewig

Pressereferentin
Telefon: 03981 253-110
E-Mail: presse@neustrelitz.de
 zurück   nach oben