Neustrelitz erleben!

Radeln klassisch oder mit dem E-Bike

Zwischen den beiden Teilen des Müritz-Nationalparks gelegen bietet Neustrelitz beste Vorraussetzungen für zahlreiche Radtouren durch eine reizvolle Hügellandschaft mit zahlreichen Seen und ausgedehnten Wäldern. Ein attraktives Radwegenetz, für Radler jeden Niveaus, führt in die nähere und weitere Umgebung. Die Art der Radwege ist recht unterschiedlich und reicht von straßenbegleitenden Wegen und befestigten Ortsverbindungen bis zu festen und sandigen Waldwegen.

Spannende Ziele liegen in der Stadt, in vielen kleinen Orten der Umgebung und in den Großschutzgebieten.
Unsere Stadt ist ein guter Ausgangspunkt, wenn Sie zum Beispiel das Havelquellgebiet in der Schliemann-Gemeinde Ankershagen erkunden, die Königin-Luise-Gedenkstätte in Hohenzieritz besuchen, in das Weltbnaturerbegebiet Serrahn oder rund um die Woblitz radeln möchten.

Ein günstiger Ausgangs- und Zielpunkt ist der Stadthafen. Wenn Sie mit dem E-Bike unterwegs sind, finden Sie am Stadthafen eine rund um die Uhr nutzbare Akku-Ladestation.
Dort können Sie außerdem Räder und Gepäck in abschließbaren Fahrradboxen sicher und wettergeschütztabstellen, um zu einem Stadtbummel aufzubrechen.

Hier verraten wir Ihnen einige unserer schönsten Tourentipps:

Rundweg Zierker See

Am Stadthafen beginnt der Rundweg um den Zierker See. Schöne Sehenswürdigkeiten, wie das Wäschespülhäuschen und die Weiße Brücke, liegen bis zum Slawendorf am Wegesrand. Es schließt sich die Schlosskoppel mit artenreichen Mischwäldern, Sumpf- und Bruchwaldbereichen an. Über Prälank, wo sich ein Abstecher zum Findlingsgarten lohnt, geht es entlang großflächiger Niedermoorwiesen weiter zum Aussichtspunkt Zierke, bevor der Stadthafen wieder erreicht wird. Der Rundweg eignet sich zum Wandern und Rad fahren.

Länge: ca. 12 km I Parkmöglichkeiten, Information und Gastronomie am Stadthafen


Tour durch die Neustrelitzer Seenvielfalt

 

Ausgangspunkt der Tour ist der historischen Marktplatz der Residenzstadt. Auf dem Seen-Radweg in Richtung Strelitz-Alt an der Ampelkreuzung nach Wesenberg radeln. Auf dem straßenbegleitenden Radweg zur Försterei Kalkhorst links abbiegen. Von hier aus geht es bis zum NABU-Naturlehrpfad Kalkhorst. Dieser ist ein Naherholungsgebiet zwischen den Ortsteilen Strelitz-Alt und Klein Trebbow. Kern ist ein Naturschutzgebiet mit ausgeprägten Moorresten und naturnahen Waldgesellschaften. Ein Lehrpfad gibt Einblicke in die Landschaftsgeschichte,Tier- und Pflanzenwelt. Besondere Erlebnisse sind die Reste eins alten Wolfsfanges aus dem 18. Jahrhundert und die Wasservogelwarte am Tiefen Trebbowsee. Von hier geht es über Klein Trebbow und den südlichen Woblitz-Rundweg bis nach Wesenberg. Hier warten eine Burganlage mit Fangelturm, die Reste einer Burgmauer, eine Heimatstube und weitere touristische Angebote auf einen Besuch. Der Rückweg verläuft durch Klein Quassow auf der„Eiszeitroute“ nach Groß Quassow weiter über Lindenberg durch die Schlosskoppel mit artenreichen Mischwäldern, Sumpf- und Bruchwaldbereichen nach Neustrelitz.

Länge: ca. 40 km I Informationund Gastronomie in Neustrelitz und Wesenberg

Weitere Tourenvorschläge und Radwanderkarten erhalten Sie in der Touristinformation.

Interessantes für Sie:

Stadtplan Neustrelitz

Unsere Stadt und Ortsteile mit wichtigen Links und Adressen

Tourist- und Nationalparkinformation

Unser Service für Urlauber und Gäste

Stadthafen

Service für Bootstouristen

Reisemobilstellplatz

Service für Wohnmobilisten

Stadtführungen und Rundfahrten

Die Residenzstadt und ihre schönsten Orte

Festspiele im Schlossgarten

2018: "Wie einst im Mai"

Weltnaturerbe-Radweg

Kommen Sie mit ins Reich der Buchen in den Urwäldern von Serrahn
 zurück   nach oben