Neustrelitz erleben!

Paddeln in der Seenplatte

Der Zierker See ist der idealeAusgangspunkt für ein- und mehrtägige reizvolle Touren durch diemecklenburgische Seenplatte und den Müritz-Nationalpark. Am Stadthafen und imWassersportverein können Boote direkt eingesetzt werden. Von hier besteht die Möglichkeit über den Kammerkanal in den Woblitzsee und weiter nördlich in dasHavelquellgebiet zu paddeln. Eine mehrtägige Tour durch die eiszeitgeprägte Landschaftführt bis zur Müritz. Vom Paddelboot aus kann die faszinierende Vogel-, Tier-& Pflanzenwelt aktiv erlebt werden. Zahlreiche Wasserwanderplätze undCampingplätze laden zum Übernachten und Verweilen ein.

 

Neustrelitz-Wesenberg

Bei der 14 km langen Tour werdenKultur und Sport miteinander verbunden. Nur wenige Paddelminuten vom Stadthafenentfernt befindet sich das Slawendorf. An der Anlegestelle sind Paddler immerwillkommen. Im Dorf erfahren Besucher Wissenswertes über die Siedlungsgeschichteder Region und der slawischen Vorfahren.Durch den Kammerkanal, vorbei an der Voßwinkler Schleuse, gelangen Paddler auf den Woblitzsee. DerKanal hat eine historische Bedeutung für Neustrelitz. Er wurde von 1840 bis1843 künstlich errichtet und diente dazu die Residenzstadt an die Obere Havel-Wasser-Straßeanzubinden und ermöglichte Neustrelitz den Handel mit Waren auf dem Wasserweg.Auf dem Woblitzsee angekommen lohnt sich ein Abstecher zum Camping undFerienpark Havelberge, der mit ausgezeichneter Gastronomie und zahlreichenFreizeitangeboten einlädt. In Wesenberg warten eine Burganlage mit Fangelturm,die Reste einer Burgmauer, eine Heimatstube und weitere touristische Angeboteauf einen Besuch.

Länge: 14 km I Einsetzen am Zierker See

AnschlusstourWesenberg-Kratzeburg „Havelquell-Tour“

Die 38 km lange Tour ist eine derschönsten durch die unberührte Landschaft des Müritz-Nationalparks auf derzahlreiche Wasserwanderplätze zum Erholen einladen. Die Tour beginnt in Wesenberg. Weiter durch die Havel ist das erste Etappenziel der Große Labussee. Hier ist die Schleuse von Zwenzow zuüberwinden. Sie führt direkt in den Useriner See. Daraufhin ist der westlich gelegene Zwirnsee zu durchqueren. Er liegt direkt in der unangetasteten Kernzonedes Müritz-Nationalparks und darf daher nur entlang der Betonnung bepaddeltwerden. Weiter geht es durch die Havel zum Jäthensee und Zotzensee, dieebenfalls in der Kernzone liegen. Im Norden befindet dich der Pagelsee.Von hier aus müssen die Boote ca. 700 m weit am Wasser mit Doppelbootswagen aufFeldbahngleisen transportiert werden, um zum Granziner See zu gelangen, da dieHavel an dieser Stelle nur durch einen sehr schmalen Graben fließt. Jetzt sindes nur noch ein paar Kilometer bis zum Käbelicksee. Um die Halbinsel Osterberg geht es bis zur großenBadestelle in Kratzeburg.

Länge: 38 km I Einsetzen in Wesenberg oder als Anschlusstouran die Neustrelitz-Wesenberg Route

 

 

Interessantes für Sie:

Stadtführungen und Rundfahrten

Die Residenzstadt und ihre schönsten Orte

Tourist- und Nationalparkinformation

Unser Service für Urlauber und Gäste

Stadthafen

Service für Bootstouristen

Reisemobilstellplatz

Service für Wohnmobilisten

Festspiele im Schlossgarten

2016: Singspiel: Im weißen Rössl
 zurück   nach oben